10 Gründe sich einen neuen Job zu suchen

Viele Menschen, die mit einer Festanstellung gesegnet/verflucht sind, kennen das: Die Arbeit macht nicht immer Spaß, manch ein Kunde nervt und der beste Freund deines Vorgesetzten bist du auch nicht gerade. Du denkst immer wieder daran, wie schön es wäre, einfach alles hinzuschmeißen. Nach Hause fahren und nicht wiederkommen. Deine wertvolle Lebenszeit mit etwas Schönem zu verbringen, statt auf den Monitor zu starren und die Zeit abzusitzen.

Sollten dir diese 10 Punkte in deinem Arbeitsumfeld bekannt vorkommen, solltest du tatsächlich noch einmal ernsthaft darüber nachdenken:

  1. Dein Vorgesetzter hat dir bei deiner Einstellung schon gesagt, dass er nicht glaubt, dass du die richtige Person für den Job bist.
  2. Du bekommst die ehrenvolle Aufgabe, 400 Briefe einzutüten, weil der Azubi Urlaub hat. Als du fertig bist, stellt sich heraus, dass die Adressen alle falsch waren.
  3. Dein Vorgesetzter fragt nach deiner Meinung und du siehst in seinem Blick geistige Abwesenheit, als du antwortest.
  4. Aufgaben, die du bisher übernommen hast, werden nun anderen übertragen.
  5. Aufgaben, die du erledigst, werden von deinem Vorgesetzten noch mal komplett überarbeitet. Das findest du aber nur durch Zufall heraus.
  6. Dein Vorgesetzter spielt die Guttenberg-Affäre herunter, indem er mit einem nervösen Lachen sagt: „Also bei meiner Diplomarbeit wär ich mir auch nicht sicher, ob sie da nicht was finden würden …“
  7. Du bekommst die ehrenvolle Aufgabe, 120 Mappen mit der Spiralbindemaschine zu heften, weil der Azubi krank ist. Als du fertig bist, werden noch einmal 60 Mappen bei dir nachbestellt.
  8. Dein Vorgesetzter sagt dir nach sechs Monaten, dass er immer noch nicht glaubt, dass du die richtige Person für den Job bist.
  9. Du fragst deinen Vorgesetzten unter vier Augen, ob es sein kann, dass er ein Problem mit dir hat. Er wechselt das Thema.
  10. Am letzten Tag deiner Probezeit wird deine Probezeit verlängert, weil dich so kurzfristig rauszuschmeißen, ja auch „irgendwie unhöflich“ wäre.

Natürlich rate ich niemandem, einfach so den Job zu kündigen. Außer denjenigen, die es sich finanziell leisten können und nicht auf regelmäßiges Einkommen angewiesen sind. Aber was, wenn ein Arbeitsplatz für die Bezahlung der Miete unverzichtbar ist?

Dazu gibt es zwei Tipps: Erstens, mach dir klar, wer du bist und was du kannst. Ignorier negative Kommentare der Menschen in deinem Arbeitsumfeld. Aus welchen Gründen auch immer sie handeln, ihr Ziel ist es anscheinend dich loszuwerden. Nimm’s also nicht persönlich. Konzentrier dich stattdessen auf deine Stärken und mach dir klar, dass es nur ein Job ist — es gibt andere und vor allem gibt es bessere.

Zweitens, sitz deine Zeit ab, tu das, was für deinen Job auch immer notwendig ist, und bewirb dich nebenbei auf andere Stellen. Verkünde im Anschreiben, dass du auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bist. Du bist motiviert, du bist erfahren, du bist toll! Bekommst du eine Einladung zum Vorstellungsgespräch, nimm dir einen Tag Urlaub dafür. Und dann, sag niemals etwas Verbittertes über deinen derzeitigen Arbeitgeber. Du möchtest dich nur umorientieren, neue Erfahrungen machen und deine Fähigkeiten voll ausschöpfen. Solltest du eine Absage bekommen, bewirb dich weiter und halte durch!

Es gibt einen Job für dich da draußen! Und der wird dir Spaß machen!

Ach, und sollte es tatsächlich soweit kommen, dass du — aus welcher Situation auch immer heraus — eine Kündigung bekommst: Das ist nicht das Ende der Welt. Wer das Glück hat, deutscher Staatsbürger zu sein, wird nicht am Hungertuch nagen. Vielleicht kommen ein paar magere Monate auf dich zu. Aber auch das wirst du überstehen. Denke daran: Du bist toll und mit dieser Einstellung gehst du an deine Bewerbungen heran!

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen!

Dieser Beitrag wurde unter glücklich sein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 10 Gründe sich einen neuen Job zu suchen

  1. hellokittie schreibt:

    ich könnte noch 1000 Gründe hinzufügen!;)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s